Zahn-Füllungen

Wenn Karies-Bakterien einen Zahn zerstören, muss die kariöse Stelle entfernt und gefüllt werden, um den Zerstörungsprozess zu stoppen. Welches Material am besten geeignet ist, hängt von der Größe und Lage des Defekts am Zahn ab und muss im Einzelfall bestimmt werden. Häufig sind verschiedene Materialien zur Reparatur des Zahnes möglich, die sich in ihren Eigenschaften und dem Preis unterscheiden.

Möglichst unauffällig, haltbar und gesund soll das Material sein, mit dem das "Loch" gefüllt wird. Wir benutzen ausschließlich klinisch geprüfte und etablierte Füllungsmaterialien die Ihnen und uns eine größtmögliche Therapiesicherheit gewährleisten.

Wir behandeln Ihre Zähne nach den Regeln der Kunst. Sollten sie höhere Anforderungen an Haltbarkeit und Ästhetik haben, müssen Sie mit einer Zuzahlung, abhängig von der von Ihnen gewünschten Therapie, rechnen.

Zahnfüllung Keramikinlay

Endodontie, Wurzelfüllung

Was ist das?

Ist ein Zahn so tief zerstört, dass die Pulpa (Nerv) erreicht wird und sich entzündet, geht dies häufig mit Beschwerden einher. Früher wurden diese Zähne immer gezogen. Ein Ersatz durch eine Brücke oder einen abnehmbaren Zahnersatz, eine Prothese, wurde dann erforderlich. Dank moderner Methoden der Wurzelbehandlung können heute viele Zähne erhalten werden.

Was genau wird gemacht?

Die im Zahn befindlichen Bakterien und verbliebene Nervreste müssen sorgfältig entfernt werden. Der entstandene Hohlraum wird anschließend vollständig mit besonderen Wurzelfüllungs- Materialien ausgefüllt. Dieses Verfahren ist zeitaufwändig und schwierig. Zum Schutz vor Feuchtigkeit und erneutem Bakterienbefall erfolgt die Behandlung unter "Kofferdam". Kofferdam ist eine spezielle Folie in einem Rahmen, die dicht am Zahn angelegt wird und deshalb keine Feuchtigkeit und keine Verunreinigungen aus der Mundhöhle durchlässt.

Kosten einer Wurzelbehandlung

Die gesetzliche Krankenkasse bezahlt Wurzelbehandlungen in vielen Fällen leider gar nicht oder sichert nur eine Grundversorgung. Vor allem im Seitenzahnbereich müssen Sie mit einem privaten Eigenanteil rechnen, wenn Sie eine Behandlung nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft wünschen. Die Kosten richten sich nach dem erforderlichen Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad der Behandlung. Sie erfahren aber in jedem Fall vor der Behandlung, wie hoch Ihre Eigenleistung voraussichtlich sein wird, um den betroffenen Zahn zu erhalten.

Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung

Nach einer Behandlung kommt es manchmal vor, dass der wurzelbehandelte Zahn noch Schmerzen bereitet. Das kann noch mehrere Tage andauern und ist kein Anzeichen für einen Misserfolg der Behandlung. Gegen die Schmerzen können Sie sich ein Medikament von Ihrem Zahnarzt verordnen lassen.

Haltbarkeit des Zahnes nach einer Wurzelbehandlung

Wurde eine Wurzelfüllung erfolgreich durchgeführt, muss der Zahn häufig mit einer Krone versorgt werden um ihn langfristig zu erhalten. Grund dafür ist der große Substanzverlust, welcher durch die Wurzelbehandlung zwangsläufig entsteht und die Struktur des Zahnes schwächt. Dann kann es zu einem Abbrechen von Zahnteilen oder dem Zerbrechen des Zahnes unter Kaubelastung kommen. Im schlimmsten Fall muss der Zahn dann doch entfernt werden. Um dies zu vermeiden, muss der Zahn häufig mit einer Krone versorgt werden, welche den Zahn stabilisiert. Hierbei ist mit weiteren Kosten Ihrerseits zu rechnen.

Wie kann man vorbeugen, dass eine Wurzelbehandlung gar nicht erst nötig wird?

Erkrankungen der Zahnwurzel entstehen nicht von heute auf Morgen. Regelmäßige Vorsorge und Prophylaxetermine beim Zahnarzt sind die besten Garanten, dass die Zähne nicht erkranken. Regelmäßige Röntgenaufnahmen, Ihr Zahnarzt spricht von dann Bissflügelaufnahmen, sorgen dafür, dass Kariesschäden, die zwischen den Zähnen auch unbemerkt entstehen können, rechtzeitig erkannt und behandelt werden können.

Schema Zahn

Zurück nach oben

© 2019 Dr. S.Quaas Impressum/Datenschutzerklärung