Prophylaxe nach Zahnfleischbehandlung

Der langfristige Erfolg einer Zahnfleischbehandlung (Parodontitis-Therapie) hängt nicht nur von der Mitarbeit des Patienten ab.

Ein langfristiges Prophylaxeprogramm (UPT - unterstützende Parodontitis-Therapie) sorgt für langfristig gesundes Zahnfleisch. Eine Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontits) ist eine chronische Erkrankung, die erst behandelt und dann regelmäßig nachkontrolliert werden muss. Wenn die Nachbehandlung ausbleibt, stellt sich der Ursprungszustand langsam wieder ein und die Parodontitis-Therapie war wenig wirksam. Das Zahnfleisch entzündet sich wieder, es bilden sich Taschen, der Knochenverlust schreitet weiter voran und Zahnverlust kann auftreten.

Wir können Ihnen helfen, den Behandlungserfolg langfristig zu sichern. Mit Prophylaxemaßnahmen im Rahmen der UPT (unterstützende Parodontitis-Therapie): Kontrollen, Nachbehandlungen und professioneller Zahnreinigung.

Zahnärztliche Untersuchung

Prophylaxe nach Versorgung mit Implantaten und Zahnersatz

Sollten Sie Implantate und/oder Zahnersatz bekommen haben, sind Prophylaxemaßnahmen zum Erhalt der Restauration sinnvoll.

Implantate und Zahnersatz müssen regelmäßig nachkontrolliert werden. Denn Erkrankungen wie Periimplantitis (Entzündung des Knochens um das Implantat herum), Karies am Restaurationsrand oder Zahnfleischentzündungen durch Zahnersatz bedrohen die Gesundheit Ihrer Zähne und Implantate.

Durch regelmäßige Kontrollen und professionellen Zahnreinigungen können Folgeerkrankungen verhindert, der langfristige Erfolg der Restauration gesichert und Ihre Mundgesundheit erhalten werden.

Zahnseide

Zurück nach oben

© 2019 Dr. S.Quaas Impressum/Datenschutzerklärung